Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
The Entertainer
Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Camcorder
20.10.2015

Einzeltest: Panasonic HDC-SD99

3D für alle!

3639
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Nach dem erfolgreichen Start der HDC-SDT750 (Test in Ausgabe 6/10) gibt es nun einen Nachschlag von Panasonic. Die HDC-SD99 kostet allein etwa 550 Euro, zusammen mit dem 3D-Aufsatz für knapp 300 Euro liegt der günstigste 3D-Camcorder immer noch deutlich unter 1.

000 Euro. Das Gute daran: Sie müssen sich nicht von vornherein für 3D entscheiden, denn für knapp über 500 Euro bekommen Sie einen hervorragenden Full-HD-Camcorder, den Sie jederzeit zum 3D-Boliden aufrüsten können.Da es sich bei der HDC-SD99 um ein Gerät mit einem einzigen Aufnahmesensor handelt – die SDT750 hatte deren drei – mussten einige Vorkehrungen getroffen werden, um den 3D-Linsenaufsatz auf der kleineren Objektiveinheit zu befestigen. Im Lieferumfang der 3D-Linse befindet sich deshalb ein Zwischenring, der den Aufsatz auf das kleinere Filtergewinde der SD99 adaptiert. Nun ist die SD99 von Hause aus deutlich kompakter als die große Schwester; mit 3D-Aufsatz erreicht sie jetzt die doppelte Länge, etwas kopflastig wird sie außerdem. Innerhalb einer Minute ist der Linsenaufsatz justiert, und der Dreh in 3D kann beginnen. Bis auf den Weißabgleich und den Modus des Bildstabilisators kann und muss nun nichts mehr eingestellt werden. Der Zoom ist wie bei der SDT750 außer Kraft gesetzt, das Gleiche gilt für Verschlusszeit und Blende. 3D wird mit automatischer Belichtung gefilmt, zumindest bei Panasonic.

Abgespeckt?


Ohne 3D-Aufsatz ist die SD99 ein handlicher Camcorder, der allerdings selbst ambitionierte Filmer nicht im Stich lässt. Allein ein Zubehörschuh, der bei Bedarf ins Gehäuse gesteckt werden kann, ist in der Preisklasse um 500 Euro längst noch keine Selbstverständlichkeit. An eine Buchse für ein externes Mikrofon hat man bei Panasonic ebenfalls gedacht, auch daran, dass dieses Mikrofon manuell ausgesteuert werden kann. Die Buchse für den Kontroll-Kopfhörer fiel dann aber doch dem Rotstift zum Opfer. Die Bildkontrolle ist dagegen umfangreich; das umgestaltete Menü lässt nunmehr Platz zur Bildkontrolle auf dem vergrößerten Display. Der Zugriff auf Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit und manueller Fokus geht nach wie vor schnell. Die Schärfe bei manueller Fokussierung wird professionell mit Peaking kontrolliert. Hierbei werden die aktuell scharf gestellten Motivkanten farbig hinterlegt, das schafft beste Schärfekontrolle, auch wenn das Motiv mal nicht in der Bildmitte stehen soll.

Bild- und Tonqualität


Derart vorgerüstet sind die Erwartungen an die Bild- und Tonqualität natürlich entsprechend hoch geschraubt. Und es ist Panasonic tatsächlich gelungen, die enorm hohe Bildqualität trotz des günstigen Preises und der vielseitigen Ausstattung beizubehalten. Bei Tageslicht gibt es rein gar nichts an der Bildqualität zu bemängeln. Bei Dämmerung schaltet die SD99 automatisch einen kräftigen Gain, also die Bildverstärkung zu. Den kann man für eine authentische Lowlight-Aufnahme stufenweise herabsetzen. Die Auflösungsfähigkeit geht bis an die Grenzen der AVCHD-Spezifikationen, und selbst im extremen Weitwinkel von 28 mm (im Vergleich zum Kleinbild) kommt das Objektiv mit erstaunlich wenigen Verzerrungen aus.

Fazit

Panasonic beschert dem ambitionierten Videofilmer mit der HDC-SD99 einen Ausstattungsriesen zum Einstiegspreis. Die Entscheidung, ob es dann doch 3D sein soll, muss nicht sofort getroffen werden, auch mit einer Nachrüstung liegt die Panasonic noch deutlich unter der 1.000-Euro-Grenze.

Preis: um 550 Euro

Panasonic HDC-SD99

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 85490 
Internet www.panasonic.de 
Aufnahmemedien SD(HC/XC) Karte 
Komprimierung AVCHD / iFrame 
Betriebsgewicht (in g) 281g (500g inkl. 3D-Aufsatz) 
Abmessungen (L x B x H in mm (Sucher und LCD eingeklappt)) 120/50/62 
Akku Standzeit/Stamina (Minuten) 105 
Aufnahmechip(s) 1 x 1 /4,1" CMOS 
Pixel-Ausstattung je Chip 3320000 
effekt je Chip 16:9 2610000 
Sucher Diagonale ohne Sucher 
LC-Display 7,62 cm, 230400 Pixel 
Zubehörschuh standard / proprietär Ja / Nein 
eingeb. Videoleuchte / eingebauter Blitz Ja / Ja 
Mikrofon-/ Kopfhöreranschluss Ja / Nein 
AV Ausgang Ja 
Componenten/HDMI Ausgang Ja / Ja 
USB Schnittstelle 1.1/2.0 Nein / Ja 
Sonderaufnahmen Highspeed Burst (30 oder 60 Fotos/Sekunde) 
Audio Dolby Digital 2.0 
Bildstabilisierung optisch 
16:9 -Format Ja 
Objektiv (max. Blende) F 1,8 
optische Brennweite (mm) 2,82 - 59,2 
Video entspr. KB 28-420 mm 
x.v.Color Ja 
Zoom optisch/intelligent/digital 21-fach/40-fach/1500-fach 
maximale Fotoauflösung (4:3) 4032 x 3024 
Pre-Recording Ja 
Ein-Aus-Blenden / Überblendeffekte Ja / Nein 
selektive Schärfe / Belichtung Ja / Ja 
Gesichtserkennung Ja 
Hilfslinien Ja 
Fokus-Hilfe / Zebra-Funktion / Histogramm Ja / Nein / Nein 
Schwachlichtmodus Ja 
Programmshift / Motivprogramme Nein /11 
Gegenlichtkompensation Ja 
Bildcharakteristika Haut Weichzeichnung 
Blende / Verschlussgeschwindigkeit manuell Ja / Ja 
Weißabgleich / Focus /Tonaussteuerung manuell Ja / Ja / Ja 
Akku 3,6 V Li-Ion Akku, 1790 mAh 
Dockingstation / Fernbedienung Nein / Nein 
AV- / S-Video- / Componenten- / HDMI-Kabel Ja / Nein / Ja / Nein 
Scartadapter/USB-Anschlusskabel Nein / Ja 
Software Ja 
+ exzellente Bildbearbeitung 
+ hervorragende Ausstattung 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Videoqualität 40% :
Farbqualität 14%
Detailauflösung 14%
Bildstabilisierung 7%
Dämmerung (bei 30 lx und 3 lx) 5%
Fotoqualität 20% :
Auflösung 10%
Farbsättigung 5%
Farbtreue 5%
Tonqualität 10% :
Tonqualität 10%
Bedienung 20% :
Bedienung 20%
Ausstattung 10% :
Ausstattung 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren