Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray Film
20.10.2015

Filmrezension: Alice im Wunderland 3D (Walt Disney)

Alice im Wunderland 3D

3828
Timo Wolters
Timo Wolters

Im Kino lief „Alice im Wunderland“ schon in 3D, nun legt Walt Disney die Blu-ray mit beigelegter 3D-BD neu auf. Während die enthaltene 2D-Version der bisherigen Disk entspricht, bietet die 3D-Scheibe keine neuen Extras.

Bei Bild- und Tonqualität tut sich demnach auch nichts, das Bild liefert kräftige Farben und sehr gute Kontraste, der Ton bringt die Dialoge gut verständlich ins Heimkino, und die Atmosphäre von Unterland kommt authentisch rüber. In Sachen 3D merkt man der Disk leider an, dass der Film nachträglich auf Dreidimensionalität getrimmt wurde. Abgesehen von Close-ups zeigen sich dauerhaft mittelstarke bis starke Ghosting-Effekte. Gerade Halbtotalen leiden darunter, und man ist des Öfteren geneigt, den Kopf zu schütteln, um diesen Doppelkonturen-Effekt loszuwerden. Auch Bewegungen wirken deshalb nicht so plastisch, wie sie sein könnten.

Fazit

Guter Film mit relativ schwacher 3D-Umsetzung.
Alice im Wunderland 3D (Walt Disney)

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren