Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray Film
20.10.2015

Filmrezension: Männer, die auf Ziegen starren (Kinowelt)

Männer, die auf Ziegen starren

2554
Timo Wolters
Timo Wolters

Was wäre, wenn Blicke wirklich töten könnten?

Psychologische Kriegsführung 



Das Jahr 2003: Journalist Bob Wilton wurde gerade von seiner Partnerin verlassen und nutzt diesen Moment des Schmerzes, um ein neues Leben in Angriff zu nehmen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn er zieht als Kriegsberichterstatter in den Irak. Beim Warten auf die Einreise trifft er auf Lyn Cassady.
Dieser, so stellt sich heraus, gehörte 1983 einer Spezialeinheit an, die Kraft ihrer Suggestion den „Feind“ besiegen wollte. Cassady ist angeblich reaktiviert worden und arbeitet an einem Geheimauftrag. Als sich Wilton an Lyns Fersen heftet, merkt er jedoch, dass die angeblichen Kräfte der modernen Jediritter manchmal versagen … Schon die erste Szene des Films ist so komisch, dass man nicht anders kann, als lauthals loszulachen. Wenn der Brigadegeneral Hopgood einfach daran scheitert, in das „Büro nebenan“ zu gelangen, ist die Pointe im wahrsten Sinne des Wortes umwerfend. Die Rückblicke in die Zeit beim Projekt „Jedi“ unter Ausbilder Bill Django (grandios: Jeff Bridges als esoterischer Hippie im Dienste des Militär) gehören zum brillantesten, was bisher je an Kriegssatire auf Zelluloid gebannt wurde. Wer immer schon mal wissen wollte, wie man Wolken sprengt, wird auch darüber hinwegsehen, dass es Regisseur Heslov gegen Ende etwas mit der Esoterik übertreibt.

Bild und Ton


In dunklen Szenen sind Kontraste etwas zu steil und Farben wirken dadurch unnatürlich. Insgesamt ist die Schärfe gut und die Bildruhe hoch. In Nahaufnahmen könnten Details noch stärker hervortreten. Beim Ton fallen die in der deutschen Synchro etwas muffig klingenden Dialoge auf. Ansonsten gefällt der Soundtrack genauso wie die zwischendurch gesetzten Effekte und dynamischen Attacken.

Extras


Neben zwei Kommentaren gibt es Featurettes, die über die wahren(?) Hintergründe der Geschichte und des First Earth Battalion aufklären. Selbst das kurze Hinter-den-Kulissen-Feature ist noch lustiger als manche Komödie.

Fazit

Brüllkomisch und grandios geschauspielert – Pflichtprogramm!
Männer, die auf Ziegen starren (Kinowelt)

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren