Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
266_20642_2
Topthema: Philips Fidelio B97
Dolby-Atmos-Soundbar mit Satellitenboxen
Dolby Atmos hat sich als Standard im Heimkino etabliert. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man eine Unzahl von Lautsprechern im Wohnzimmer verteilen muss. Die neue Philips-Fidelio- B97-Soundbar packt ein komplettes Heimkinosystem in ein praktisches Format.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
273_0_3
Anzeige
Topthema: Premium Sessel zum Relaxen
Perfekt für das Heimkino daheim!
Sofanella steht für Sitzkomfort und Premium-Qualität für das Kinoerlebnis zu Hause.
272_20704_2
Topthema: Mundorf Elara
Mit größter Selbstverständlichkeit
Ein schöner alter Visaton-Bass plus AMT, das hat gut funktioniert. Ob sich das Konzept nicht nach oben skalieren lässt?
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray-Rekorder
20.10.2015

Einzeltest: Panasonic DMR-BS785

Zweite Generation

2882

Bereits im Frühjahr präsentierte Panasonic als erster Hersteller einen Blu-ray-Rekorder mit eingebautem HDTV-Sat-Empfang. Mit dem DMR-BS785 folgt jetzt die zweite Version.

Anders als das Vorgängermodell gibt es den DMR-BS785 neben Schwarz auch in silberner Gehäuseoptik. Die Frontseite wurde um einen optischen Metallic-Effekt aufgepeppt. Wie auch beim Vorgänger gibt es den Panasonic mit zwei verschiedenen Festplattengrößen. Der BS785 ist mit einer 250-GB-Harddisk (um 850 Euro), der BS885 mit einem 500-GB-Speicher (um 1.050 Euro) zu haben. Im Inneren des schicken Japaners verbergen sich neben einem hochwertigen Blu-ray-Brennerlaufwerk gleich zwei vollwertige HDTV-Sat-Tuner inklusive zwei CI-Plus-Einschüben für Pay-TV. Unser Testmuster erkannte alle gängigen CA-Module uneingeschränkt. Dank DiSEqC 1.0 kann der Panasonic gleich vier unterschiedliche Satellitenpositionen empfangen. Besonders lobenswert: Die Auswertung, welche Satelliten man mit seiner Anlage empfangen kann, übernimmt der Japaner bei der Erstinstallation ganz automatisch. Anschließend werden die Satelliten nach Programmen abgesucht. Hier lässt sich die Suche auf „alle“ oder „nur freie“ Sender begrenzen. Unser Testmuster legte in beiden Varianten die HD-Versionen von ARD und ZDF vorne ab. Radiosender werden am Ende der Fernsehliste angehängt. Wie auch bei seinem Vorgängermodell trumpft der EPG mit sehr übersichtlicher Darstellung und Suchfunktion nach Genres auf. Die Übernahme in den Aufnahmetimer ist in nur zwei Tastenfolgen erledigt. In den Bildschirmmenüs findet sich ebenfalls jeder zurecht. Allerdings dauert es schon einmal einen Moment, bis die gewünschte Funktion ausgeführt wird.

Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten


Der Panasonic DMR-BS785 kann natürlich noch weitaus mehr als nur HDTV-Satellitenprogramme empfangen und aufzeichnen. Hinter der Frontklappe finden externe Zuspielgeräte via Video/Audio-Cinch, USB oder DV ihren Anschluss. Zusätzlich ist hier ein XC-tauglicher SD-Kartenleser zu finden, der auch AVCHD-Material auf den Bildschirm bringt. Die Rückseite bietet neben dem HDMI-Ausgang und optischem und koaxialem Digitalausgang zwei Scart- und einen analogen Video/ Audio-Cinchausgang. Zur Verbindung mit dem Internet steht eine Ethernetschnittstelle zur Verfügung.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 850 Euro

Panasonic DMR-BS785

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren