Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray-Player
20.10.2015

Einzeltest: Sony UBP-X700

Schmalhans mit Multimedia-Qualitäten

15816
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Er ist ausgesprochen kompakt und verfügt doch über alles, was einen Mediaplayer mit UHD-Laufwerk ausmacht. Ob der aktuelle UBP-X700 aus dem Hause Sony zudem mit verborgenen Talenten überzeugen kann, musste er in unserem Test unter Beweis stellen.

Die weniger gute Nachricht zuerst: der UBPX700 beherrscht auch kein Dolby Vision HDR, sondern beschränkt sich, wie schon seine teureren Brüder, auf das einfachere HDR10-Format. Die gute Nachricht: Voraussichtlich ab Sommer 2018 wird der UBP-X700 per Firmware-Update auch Dolby Vision beherrschen, zwar sind entsprechend codierte Scheiben hierzulande noch ziemlich rar, jedoch ist der Player auch ein Media player mit direktem Zugriff auf diverse Streamingdienste und dort ist das Angebot an entsprechendem Content deutlich größer.     


(Platz-)Sparmaßnahmen


Der X700 kommt mit 32 Zentimetern Breite ausnahmsweise nicht im klassischen 43-Zentimeter- Format daher. Zusammen mit der geringen Bauhöhe bleibt wirklich nur wenig übrig, was im Regal oder sonst wo untergebracht werden muss. Um dennoch das Laufwerk und die Elektronik unterbringen zu können, haben die Ingenieure von Sony kurzerhand das Netzteil ausgesperrt. Glücklicherweise hat man darauf verzichtet, es durch eines dieser unsäglichen Steckernetzteile zu ersetzen, die zunehmend die Steckdosen bevölkern, sondern zu einer Lösung gegriffen, die wir von Laptops kennen. Dabei hat man bei der Wahl des Netzkabels leider buchstäblich etwas kurz gegriffen, die knappen 40 Zentimeter erlauben nur wenig Spielraum bei der Aufstellung; da es sich allerdings um ein gestecktes Netzkabel handelt, lässt sich bei Bedarf leicht Abhilfe schaffen. Gegenüber dem X800, dem nächstgrößeren Player, spart sich der UBP-X700 sowohl die Bluetooth-Schnittstelle für die Tonausgabe als auch die Wiedergabe von HiRes-Audioformaten. Auf die Wiedergabe von SACD-Scheiben verzichtet allerdings auch der kleinste Sony nicht. Wahrscheinlich ein Grund mit für den zweiten HDMI-Ausgang, der ausschließlich für Audio reserviert ist, außerdem gibt es einen digitalen Koaxial-Audioausgang.     

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 270 Euro

Sony UBP-X700

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren