Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
Neu im Shop
Schallabsorber "Art Edition" viele Motive
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Blu-ray-Player
20.10.2015

Einzeltest: Sony UBP-X1100

Volles Programm

18873

Der Sony UBP-X1000 hat einen Nachfolger bekommen; der UBP-X1100 sieht genauso aus wie sein Vorgänger, wird wie dieser ausschließlich über Sony Professional vertrieben und hat den gleichen UVP. Unter der Slimline-Haube soll sich dagegen einiges getan haben, ein Grund mehr für uns, den UBP-X1100 genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wie gesagt hat sich an der äußeren Erscheinung des neuen Sony Flaggschiffs nichts getan, das betrifft vor allem auch das Kampfgewicht von knapp vier Kilo, die ich schon dem 1000er nicht zugetraut hatte. Das schicke, schlanke Gehäuse besteht nämlich auch hier aus extra verstärktem Stahlblech, das Laufwerk ist komplett geschirmt und damit ebenfalls kein Leichtgewicht. 
25
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_DE_Vorlage_facebook_Link_820x460_Fruehlingsaktion_1616059259.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png
qc_image003_3_1616053764.png
>> Mehr erfahren


Profiklasse


Ein Blick auf die Rückseite zeigt zwei HDMI-Schnittstellen, von denen eine bei Auslieferung mit einem Schildchen überklebt ist. Das ist die Buchse, aus der ausschließlich digitale Audiosignale kommen, und die sich deshalb nicht für die Erstinstallation eignet. Der Aufkleber lässt sich am besten nach der ersten Inbetriebnahme problemlos entfernen, sodass das dort ausgegebene Signal, frei von Störungen aus dem Video-Kanal, direkt an einen AV-Receiver ausgegeben wird. Wer weniger Aufwand betreiben möchte, nutzt einfach die erste HDMI-Buchse, die Main-Buchse gibt sowohl Video als auch Audio aus. Apropos Audio, nach wie vor fühlt Sony sich dem guten Sound verpflichtet, beim UBP-X1100 gleich in doppelter Hinsicht; Sony gehört zu den wenigen Herstellern, die noch die hochauflösenden SACD-Scheiben voll unterstützen, und weil es sich um das gleiche Datenformat handelt, wird natürlich auch wieder das Streaming von DSD-Daten unterstützt. Darüber hinaus können Sie den Ton kabellos per Bluetooth weitergeben, an Soundbar, Kopfhörer oder andere Wiedergabegeräte. Hierbei nutzt Sony nicht nur den AptX-Codec für eine drahtlose Übertragung in CD-Qualität, sondern auch den LDAC-Codec aus eigener Entwicklung und mithin aktuell der einzige Standard, der die Übertragung hochauflösender Audiodaten per Bluetooth erlaubt. Soundbars, Kopfhörer und sogar Lautsprecher, die LDAC unterstützen, gibt es immer mehr, mittlerweile nicht nur von Sony. 

Solide Grundlage


Das eigentliche Keyfeature des neuen UBP-X1100 sieht man allerdings erst beim Blick ins Menü; neu hinzugekommen ist der Menüpunkt zum Ein- und Ausschalten der Dolby-Vision-Wiedergabe. Der UBP-X1100 verarbeitet nunmehr neben HDR10 und Hybrid-Log-Gamma (HLG) mit Dolby Vision auch den dritten HDR-Standard, die Fernseher aus gleichem Hause tun das längst. Besonders praktisch ist die Anpassung der HDR-Performance an verschiedene Fernseher sowie an die besonderen Anforderungen, die Projektoren an HDR-Wiedergabe stellen. Im gleichen Zuge wurde das gesamte Menü aufgefrischt und überarbeitet, die vorinstallierten Streaming-Apps Netflix, Amazon Instant Video und Youtube sind aber nach wie vor prominent im Home-Menü vertreten und unterstreichen die Netzwerkfähigkeiten des Players. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 800 Euro

Sony UBP-X1100

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren