Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Bildergalerie: Tidal Audio Preos-D, Tidal Audio Impulse - Bild 10

10 / 12
Vor-Endstufenkombis Hifi Tidal Audio Preos-D, Tidal Audio Impulse im Test , Bild 10

Messtechnik-Kommentar: Die Tidals sind auch im Labor eine Macht. Der Hochpegelfrequenzgang des Vorverstärkers reicht bis locker über 200 kHz, die Endstufe ist mindestens genauso breitbandig. Nichtlinearitäten sind kein Thema, auch der Phonofrequenzgang ist schnurgerade. Der Vorverstärker verfügt übe exzellente Störabstände: 96,4 Dezibel (A) im Hochpegelbetrieb, 62,2 im Phonomodus (was hier den Line-Part einschließt). Die Kanaltrennung liegt bei 92,5 Dezibel – ausgezeichnet, genau wie der niedrige Klirr von 0,009 Prozent bei 0,7 V am Ausgang. Die Endstufe steht dem in nichts nach: 180 Watt Dauerleistung an acht, 350 an vier Ohm. 108,9 Dezibel Fremdspannungsabstand, 96,6 Dezibel (A) Kanaltrennung – hervorragend. Der Vorverstärker verbraucht im Betrieb 28 Watt, die Endstufe bei 5 Watt am Ausgang deren 215. Bei Vollaussteuerung an vier Ohm sind’s denn auch schon mal 1200 Watt.