Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
112_17656_2
Topthema: Entertainment für unterwegs
BenQ GV1 Mini-Beamer
Schnell mal unterwegs einen Film oder die neuesten Fotos mit Freunden anschauen? Kein Problem, denn BenQ hat mit dem GV1 nun einen mobilen kleinen Mini-LED-Projektor auf den Markt gebracht. Wir haben ihn getestet.
133_18097_2
Topthema: Heimkino unterwegs
ViewSonic X10-4K
Beim Viewsonic X10-4K handelt es sich definitiv um einen transportfreundlichen Beamer, auch wenn er über keinen Akku verfügt, sondern ein ausgewachsenes Netzteil im Innern trägt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Beamer
20.10.2015

Einzeltest: Sim2 Nero 3

The Italian Job

11468
Thomas Johannsen
Thomas Johannsen

Nach einiger Zeit der Abstinenz erreichte uns mit dem Nero 3 endlich wieder ein Exponat aus der italienischen Edelschmiede SIM2.Wir hatten die Wahl, den Nero in Schwarz oder in Weiß in unser Test-Kino zu bekommen, ich entschied mich für das heimkinofreundlichere schwarze Modell.

Wer den Nero partout an seine weiß gestrichene Wohnzimmerdecke anpassen muss, der bekommt das schöne Stück selbstverständlich auch in Weiß – und nein, er heißt dann nicht etwa Bianco, sondern es bleibt beim gewohnten Nero 3, dann allerdings mit dem Zusatz WG, statt BG wie in unserem Falle. Für Filmfreunde mit besonderen Rahmenbedingungen gibt es gar eine Kurzdistanz-Variante mit einer ST-Optik, die allerdings ausschließlich in Schwarz. Nicht nur unseren Fotografen konnte der schwarze Bolide ein bewunderndes Aaaah entlocken, nur bei diesen wurde es schnell zu einem Oh, denn der Beamer ist komplett in Glas gekleidet, was eine gewisse fotografische Herausforderung darstellt. Der künftige Besitzer sei allerdings an dieser Stelle beruhigt, der Nero 3, ob in Schwarz oder Weiß, lässt sich einfach mit einem Glasreiniger von sämtlichen Fingerspuren befreien. Was bleibt, ist eine wunderschöne Skulptur von schlichter Eleganz, die man auf gar keinen Fall verstecken sollte. Das Design ist optimal der Funktion angepasst und wirkt dennoch oder gerade deshalb überhaupt nicht technisch. Im Grunde erinnert der Würfel mit dem markant exponierten Objektiv an den M.150. Der zuletzt unsere Testräumlichkeiten zierte, der Nero entstammt allerdings der Domino- Linie des Herstellers und liegt ausstattungsseitig und damit auch preislich deutlich unterhalb des M.150. Der DLP-Chip des Nero ist etwas kleiner, außerdem muss man auf eine motorische Steuerung von Fokus, Zoom und Lensshift verzichten. Das Design hingegen kommt mir deutlich ausgereifter und eleganter vor, nicht zuletzt, weil die entsprechenden Bedienelemente nahezu unsichtbar angebracht sind. Das heißt allerdings nicht, dass man sich bei der Einstellung der optischen Parameter arg verrenken muss, ganz im Gegenteil: Die Ringe für Zoom und Fokus sind gut erreichbar an der Unterseite der Optik angebracht, der Lensshift befindet sich ebenfalls gut erreichbar in der Boden platte, wo großzügige Füße aus Glas für entsprechende Bewegungsfreiheit während der Einstellarbeiten sorgen. Beinah überflüssig zu erwähnen, dass sämtliche Einstellräder satt und spielfrei laufen. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 12500 Euro

Sim2 Nero 3

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren