Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
46%
Nein
54%

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Sony STR-DN1050

Der Entertainer

9952
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Der brandneue AV-Receiver STR-DN1050 des japanischen Unterhaltungsgiganten Sony macht mit seiner elegant-schlichten Optik und der sehr guten Ausstattung auf sich aufmerksam. Wir haben die 7.

2-Heimkino-Schaltzentrale einem kritischen Test unterzogen.Sony peilt mit dem STR-DN1050 anspruchsvolle Heimkino- und Musikenthusiasten an, die immer auf dem neuesten Stand der Technik sein wollen und auf die hochwertige Reproduktion von Bild und Ton gesteigerten Wert legen. Optisch hält sich der Sony, wie schon sein Vorgänger STR-DN1040, angenehm zurück. Er punktet durch seine aufgeräumte Front aus gebürstetem Metall und die gekonnt platzierten Flachtasten unterhalb des schmalen Display-Bands, das sich über die gesamte Breite des Receivers zieht. Das sehr gut verarbeitete Prachtstück wird ausschließlich in schwarzem Outfit zum Preis von rund 650 Euro feilgeboten. 

Technik & Ausstattung


Im schicken Gehäuse steckt so einiges an modernster Technik, die den Sony befähigt, mit allen erdenklichen Medien, Formaten und Gerätschaften umzugehen. So ist der STR-DN1050 mit HDMI-Schnittstellen der neuesten Generation ausgestattet, was ihn dazu befähigt Ultra-HD-Signale durchzuschleifen sowie niedriger aufgelöste Videos hochzuskalieren. LAN, WLAN und Bluetooth mit aptX sind an Bord, dank NFC (Near Field Communication) kann der Sony-AV-Receiver blitzschnell Kontakt zu NFC-tauglichen Android-Geräten aufnehmen. Über USB und Netzwerk kann der 7-Kanal-Verstärker hochaufgelöste Audio-Formate wie WAV und FLAC (192 kHz/24 bit) verlustfrei wiedergeben. Darüber hinaus versteht sich der STRDN1050 sogar mit dem DSD-Format (DSDIFF 2,8 MHz, DSF 2,8 MHz), das einst für die SACD entwickelt wurde und inzwischen, losgelöst vom optischen Datenträger, ein Comeback feiert. Sechs HDMI-2.0-Eingänge, davon zwei mit MHL-Eignung kann der Sony-Receiver vorweisen. Ausgangsseitig stehen sogar drei HDMI-Schnittstellen zur Verfügung, wovon eine ARC-tauglich ist. Der STR-DN1050 sitzt in einem stabilen Metallgehäuse und soll aufgrund einer Leiterplatte aus Glas-Epoxidharz, großzügig dimensioniertem Leistungstransformator und hier und da handverlesener Bauteile nochmals besser klingen als sein Vorgänger. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 650 Euro

Sony STR-DN1050

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren