Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

326_0_3
Anzeige
Topthema: Kinositze für Ihr Heimkino
Perfekter Sitz- & Liegekomfort
Sofanella hat bequeme Kinosessel mit vollelektrischen Sitzen & Kopflehnen für maximalen Komfort für ein unvergessliches Filmerlebnis.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Sony STR-DA5800ES

No Limit!

AV-Receiver Sony STR-DA5800ES im Test, Bild 1
8484

Wenn Sie sich für einen sehr guten und universellen AV-Receiver interessieren, könnte der STR-DA5800ES die Erfüllung all Ihrer Heimkino-Wünsche sein. Was dieser Receiver alles so kann und in welcher Klangqualität er Filmton und Musik aufbereitet, verraten wir Ihnen im nachfolgenden Testbericht.

AV-Receiver Sony STR-DA5800ES im Test, Bild 2AV-Receiver Sony STR-DA5800ES im Test, Bild 3AV-Receiver Sony STR-DA5800ES im Test, Bild 4AV-Receiver Sony STR-DA5800ES im Test, Bild 5
Vor etwas mehr als einem Jahr stand der Vorgänger des STR-DA5800ES, der STR-DA5700ES, in unseren Testräumen und absolvierte den Testparcours mit Bravour. Für Senior European Technical Marketing Manager Eric Kingdon und sein japanisches Entwicklerteam war das anscheinend noch nicht genug, sondern sie stellten sich die Aufgabe, mit dem 5800er noch „eins draufzusetzen“ und dies nicht nur durch ein paar Anschlussbuchsen an der Rückseite mehr in die Tat umzusetzen. 

68
Anzeige
Revox STUDIOCONTROL C200: Das ganze Haus steuern 
qc_1_1642071981.jpg
qc_2_2_1642071981.jpg
qc_3_3_1642071981.jpg
>> Hier mehr erfahren

Technik


So musste das Innere des AV-Receivers schon allein durch die Implementierung von neun Endstufen in vielen Details neu konzipiert werden. So auch das HDMI-Board, das mit sage und schreibe neun Eingängen und drei Ausgängen als wesentlichste Änderung auf der Anschlussseite des STR-DA5800ES in imposanter zweireihiger Ausführung sofort ins Auge fällt. Natürlich wurden die HDMI-Schnittstellen allesamt auf den modernsten Stand der Technik getrimmt und können somit 3D- und 4k-Signale verarbeiten. Der integrierte Scaler bereitet diese bei Bedarf noch entsprechend auf. Zudem lassen sich nun die angeschlossenen HDMI-Zuspieler als Vorschaubilder ins Bild einblenden (InstaPrevue). Jeweils zwei eigenentwickelte DSPs mit integrierten 32-bit-DACs bereiten die 1-bit-DSD-Signale von SACDs über HDMI auf, die von entsprechenden Universal-Playern zugespielt werden. Ein HDMI-Ausgang ist nach wie vor auch ARC-fähig, um den Ton vom TV-Tuner zu empfangen. Für die Zone 2 steht ebenfalls ein HDMI-Ausgang zur Verfügung und ermöglicht so die Weiterleitung der Bild- und Tonsignale in digitaler Qualität in einen weiteren Raum mit nur einem Kabel. Alternativ gibt es dazu nach wie vor die Möglichkeit, die Signale analog per YUV- und Cinch-Verbindung dorthin auszugeben. Auch der asynchrone USB-DAC für den direkten Anschluss eines PCs erfuhr eine Überarbeitung und ermöglicht nun die Wiedergabe von WAV- und FLAC-Dateien in einer Auflösung von bis zu 192 kHz/24 bit. Damit die Tonsignale auch per Netzwerk in bester Qualität aufbereitet werden, wurde auch der Vierfach-Hub entsprechend ausgeführt und wird durch einen leisen, temperaturgesteuerten Lüfter zusätzlich gekühlt. Der STR-DA5800ES ist übrigens der erste AV-Receiver, der per Netzwerk auch 5.1-Tonsignale in 192 kHz/24 bit in WAV und FLAC verarbeiten kann. 

Setup & Multimedia


Das bereits vom Vorgänger bekannte, schön gestaltete „Home-Menü“ wurde übernommen und wird beim 5800er deutlich zügiger angezeigt. Die blitzschnelle automatische Einmessung optimiert mit „Automatic Phase Matching“ die Phasenlage der Lautsprecher untereinander. Gerade beim Einsatz von unterschiedlichen Lautsprechersystemen für Front- und Surroundkanäle macht sich dies in einem besseren Zusammenspiel bemerkbar. Intern korrigiert die Einmessung den Klang mit einem 31-Band-EQ, für den Anwender steht nach wie vor nur ein zwei- bzw. dreibandiger Equalizer zur Klangkorrektur zur Verfügung. Im Setup-Menü kann beim 5800er außerdem eine Laufzeitkorrektur für die LFE-Signale vorgenommen werden. Auf manchen Konzertvideos sind diese ja leider nicht richtig abgemischt. Ein weiteres praktisches Feature ist die „Center-Lift“-Funktion, um den Dialogkanal in die Bildschirmmitte zu verschieben. In Sachen Multimedia hat der STR-DA5800ES eine Menge zu bieten. Neben der Wiedergabe von Musik und Videos von einem USB-Speichermedium kann er auch solche aus dem Heimnetzwerk streamen. Sogar VOB-Dateien gab er von unserem angeschlossenen NAS-Speicher wieder. Die Verbindung zu den eigenen Medien erfolgt im Home-Menü unter „My Video“, „My Music“ bzw. „My Photo“. Unter „Internet Video“ finden sich aktuell 25 Zugänge zu Mediatheken und Online- Videotheken und zum hauseigenen „Video-Unlimited“-Dienst. Dort lassen sich ebenfalls Filme in SD- oder HD-Qualität, natürlich kostenpflichtig, zum Streaming ausleihen. Die Konnektivität zu iDevices bleibt weiterhin nur per Kabelverbindung bestehen. AirPlay-Streaming ist somit leider nicht mit dem Receiver möglich. 

63
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png
qc_NaturalClick-03_3_1637747778.png
>> Mehr erfahren

Klang


Die kurzen Signalwege und das neu entwickelte „Fishbone Ground System“, das die Masse jeder einzelnen Endstufe strikt trennt und dann die Signale über extra dicke Verbindungen mit niedriger Impedanz und geringstem Spannungsverlust weiterleitet, machen sich im Hörtest positiv bemerkbar. Kräftige, stramme Bässe und ein sehr detailreiches Abbild von Instrumenten und Stimmen lassen Musik in Perfektion erleben. So zum Beispiel bei Pat Methenys „Imaginary Day“ oder Larissa Stows „Heaven“, die der STR-DA5800ES höchst audiophil aufbereitet. Auch Konzertvideos wie Adeles Auftritt in der Royal Albert Hall werden klangtechnisch auf höchstem Niveau wiedergegeben. Im Filmbetrieb überzeugt der Receiver durch seinen homogenen Mehrkanalsound und seine Möglichkeiten der „erweiterten Raumerfahrung“ mit der Wiedergabe über zusätzliche Height-Lautsprecher mit PLIIz oder DTS Neo:X. Bei Filmszenen wie dem Einsturz des Kremls in „Mission Impossible IV“ lässt er es mit seinen kräftigen Endstufen deutlich fühlbar krachen, kann aber auch wie in „Rango“ superfein die flimmernde Atmosphäre in der Wüstenlandschaft wiedergeben. Unterstützt wird dies durch die hervorragende Bildaufbereitung des Receivers. 

Fazit

Mit dem STR-DA5800ES beweist Sony, dass man Gutes noch weiter verbessern kann. Dieser Receiver ist ein echtes Multimediatalent ohne Limit mit hervorragender Ausstattung und bestem Klang.

Preis: um 2500 Euro

AV-Receiver

Sony STR-DA5800ES

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

10/2013 - Heinz Köhler

Ausstattung

 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 030-58 58 12345 
Internet www.sony.de 
Abmessungen (B x H x T) in mm 430/188/460 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 17.8/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 148/158 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 146/119 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 95.8 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 93.4 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0094 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0097 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 74/74.8/76.6 
HDMI-Version 1,4a, Ausgänge mit ARC 
Dämpfungsfaktor 102 
Stromverb. Stand-By/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.1/157 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 37.5 
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Formate USB MP3, WAV, WMA, AAC, FLAC, JPG, MKV,Mov, MP4, AVI, MPEG 
Formate Netzwerk MP3, WAV, WMA, AAC, FLAC, JPG, VOB, AVI, MPEG 
DSP-Programme/autom. Einmessung 15/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 17/ Ja /2-Band 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Ja / Ja / Ja / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 7/ Ja /8-K./3/3 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 4/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 2/0/0/2/3 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Nein 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 9.2/9 analog/SW 
Sonstiges USB-DAC, LAN-Hub, Videostreaming, HDMI-Preview, LFE-Time-Alignment 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + erstklassiger Klang 
+ + 3 HDMI-Ausgänge; Netzwerk-Hub 
+ + Musik- und Videostreaming 
Klasse: Spitzenklasse 
Testurteil: überragend 

Bewertung

 
Klang 40% :
Tonalität 20%
Räumlichkeit 10%
Lebendigkeit 5%
Dekodierung 5%
Labor 10% :
Leistung 2%
Rauschabstand 2%
Klirrfaktor 2%
Übersprechen 2%
Dämpfung 2%
Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%
Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%
Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren