Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Marantz SR7009 - Seite 2 / 2

Der Alleskönner

Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Labor & Praxis


Wie bei Marantz üblich, ist das Einrichten des AV-Receivers dank des vorbildlichen Einrichtungsassistenten geradezu ein Kinderspiel. Die bebilderte On-Screen-Anleitung führt Schritt für Schritt durch die Ersteinrichtung und zeigt beispielsweise sehr anschaulich, wo genau die Positionen des Messmikrofons für das automatische Einmesssystem sind, oder an welche Boxenklemmen die Lautsprecherkabel angeschlossen werden müssen.
So gelingt das Konfigurieren auch komplexer Heimkinosysteme wirklich jedem. Im Messlabor punktet der SR7009 mit hervorragenden Ergebnissen: Fünfmal 144 Watt an acht Ohm und sage und schreibe fünfmal 198 Watt an vier Ohm drückt der Marantz AV-Receiver in die Lastwiderstände. Werden nur zwei Kanäle belastet, steigert sich die Leistung auf zweimal 188 Watt an acht Ohm und zweimal 240 Watt an vier Ohm – wow! Sehr gute Ergebnisse beim Klirrverhalten und dem Rauschabstand sowie ordentliche Messwerte beim Übersprechen belegen die gute Ingenieursarbeit. Wir wünschen uns eigentlich nur noch einen etwas höheren Dämpfungsfaktor, der mit einem Wert von 48 leicht aus der Bilderbuchbilanz des Marantz SR7009 ausbricht. Das MultEQ XT32 (Pro ready) liefert mit dem beigelegten  Messmikrofon und dem einfach  zusammensteckbaren Stativ aus  Pappe hervorragende Ergebnisse.  Innerhalb von etwa 15 Minuten  werden acht Mikrofonpositionen  gemessen, anschließend analysiert und ungünstiger Raumakustik entgegengewirkt. Natürlich  lässt sich die Automatik später jederzeit manuell beeinflussen, um auf persönliche Hörgeschmäcker eingehen zu können.

Klang


Bereits im Einsatz als Stereoverstärker an unseren Referenz-Standlautsprechern zeigt der Marantz SR7009 seine große Klasse. Tief, druckvoll, geradlinig und völlig unkapriziös spielt er sich durch das Testrepertoire von CD und dem eingesteckten USB-Stick. Der kräftige Verstärker hat die Lautsprecher jederzeit im Griff und glänzt mit toller Räumlichkeit und präziser Feinzeichnung. Mehrkanalig mit Front-Height-Lautsprechern oder im Dolby-Atmos-Setup mit vier Deckenlautsprechern lässt der Marantz SR7009 die räumlichen Grenzen unseres Heimkinos verschwinden. Der AV-Receiver erweitert den Raum bis weit über die Positionen der Lautsprecher hinaus. Dabei bleibt die Abbildung sehr präzise, Stimmen und Instrumente haben das exakt richtige Volumen und Instrumente die korrekte Größe. Mit „Edge of Tomorrow“ oder „Transformers – Age of Extinction“ im Blu-ray-Laufwerk bricht die Hölle los. Völlig unbeeindruckt drückt der Marantz heftigste Pegel in unseren großen Heimkino-Testraum und bleibt dabei traumhaft kontrolliert. Doch auch zartere Töne liegen dem Marantz: schon bei geringen Lautstärken fällt die enorm gute Detaildarstellung mit präziser Feinzeichnung auf. Korrekt eingepegelt und an die räumlichen Gegebenheiten im eigenen Zuhause angepasst, wird der Marantz SR7009 zur perfekten Schaltzenrale höchstwertigster Heimkinoanlagen.

Fazit

Marantz bleibt sich treu und liefert mit dem SR7009 einen prächtigen AV-Receiver ab, der hervorragende Audio- und Videoeigenschaften mit exzellenter Ausstattung bei bester Verarbeitung in einem eleganten Gehäuse vereint. Heimkinoenthusiasten und alle, die es werden wollen, sollten sich dieses Prachtstück unbedingt genauer ansehen und -hören.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 1700 Euro

Marantz SR7009

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis in Euro 1700 
Vertrieb Marantz, Osnabrück 
Telefon 0541 404660 
Internet www.marantz.de 
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/185/411 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 13.8/K/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 240/188 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 198/144 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 95.2 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 94.3 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.009 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.008 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 71.3/79.6/83.7 
HDMI-Version 2.0, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 48 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.4//139 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 48 
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja // Ja 
Formate USB WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, AIFF, DSD 
Formate Netzwerk WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, AIFF, DSD 
DSP-Programme/autom. Einmessung 2/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 10/ Ja /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Ja / Ja / Ja / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 5/ Ja /8-K./2/2 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 3/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/0/0/1/3 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 9.2/9 analog/Silbergold, Schwarz 
Sonstiges Uprade auf Auro3D möglich, 9 Endstufen, Spotify-Connect, Insta PreView; Audyssey LFC, 2 Subw. einmessbar 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + ausgewogener, detailreicher Klang 
+ + sehr gute Ausstattung 
+/- + Dolby Atmos, Auro3D per Upgrade 
Klasse: Spitzenklasse 
Testurteil: überragend 

Bewertung

 
Klang 40% :
Tonalität 20%
Räumlichkeit 10%
Lebendigkeit 5%
Dekodierung 5%
Labor 10% :
Leistung 2%
Rauschabstand 2%
Klirrfaktor 2%
Übersprechen 2%
Dämpfung 2%
Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%
Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%
Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren