Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Marantz NR1609 - Seite 3 / 3

Flachmann

Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Klang

Der Slimline-AV-Receiver darf zuerst im Stereo-Setup an einem Paar Standlaut sprecher im Pure-Direct-Modus ohne Unterstützung eines aktiven Subwoofers zum Hörtest antreten. Wir streamen vom Netzwerk HiRes-Audiodateien und lassen uns vom Marantz NR1609 mit seiner sehr feinen und ausgewogenen Darbietung verwöhnen.
Der AV-Receiver mag flach wie eine Flunder sein, musikalisch agiert er wie ein Großer und zeigt sich kraftvoll, dynamisch und wunderbar lebendig. Er zeichnet feine Strukturen präzise nach, baut einen großen Raum auf und versteht es sehr gut, darin Stimmen und Interpreten präzise abzubilden. Mit mehrkanaligem Tonmaterial, Subwoofer und Einmessung per Audyssey lässt er dann effektgeladenen Surroundsound auf die Zuhörer los, der vor Details nur so strotzt. Die Raumabbildung gelingt auch hier sehr gut, vor allem wenn gute DTS:X- oder Dolby-Atmos-Tracks zur Verfügung stehen. Der NR1609 kann mit Unterstützung eines Aktivsubwoofers durchaus richtig Gas geben und hohe Schalldrücke abliefern. Für die meisten Anwender dürfte die Leistung des Slimline- Receivers in einer typischen Wohnraumsituation mehr als ausreichend sein. Wir lassen uns noch ein wenig von den Demos der DTS:X- und Dolby-Atmos-Discs begeistern, bevor wir zum Abschluss des Hörtests noch ein wenig Musik auflegen und den Testalltag harmonisch ausklingen lassen.

Fazit

Der NR1609 von Marantz ist trotz seines unscheinbaren, wohnraumfreundlichen Formats ein sehr ernst zu nehmender AV-Receiver mit kraftvollem Stereo- und Surroundsound, guter Ausstattung und einfacher Bedienbarkeit. Features wie AirPlay 2, Sprachsteuerung via Amazon Alexa oder Heos-Multiroom machen den Receiver zu einem sehr attraktiven Angebot.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 750 Euro

Marantz NR1609

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis in Euro 750 
Vertrieb Marantz, Nettetal 
Telefon 0541 404660 
Internet www.marantz.de 
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/105/376 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 8.3/K/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 82/64 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 38/38 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 99.4 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 99.6 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.012 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.005 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 82.6/81.6/81.4 
HDMI-Version 2.0a, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 42 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.1/2.7/109 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 47 
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja / Ja / Nein 
Formate USB WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, DSD 
Formate Netzwerk WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, DSD 
DSP-Programme/autom. Einmessung 2/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 10/ Ja /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Nein / Ja / Nein / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 3/ Nein //1/1 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 3/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/0/0/1/1 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 7.2/7 analog/Silbergold, Schwarz 
Sonstiges High-Res-Audio, Gapless-Play 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + klingt klasse 
+ + Alexa-Sprachsteuerung via Heos 
+/- + Dolby Atmos, DTS:X 
Klasse: Oberklasse 
Testurteil: überragend 

Bewertung

 
Klang 40% :
Tonalität 20%
Räumlichkeit 10%
Lebendigkeit 5%
Dekodierung 5%
Labor 10% :
Leistung 2%
Rauschabstand 2%
Klirrfaktor 2%
Übersprechen 2%
Dämpfung 2%
Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%
Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%
Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren