Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
318_14716_1
Anzeige
Topthema: Nextbase
Dashcam mit Vollausstattung
Zusätzlich zur automatischen Videoaufzeichnung von Unfällen hat Nextbase die Dashcam 522GW mit zahlreichen Zusatzfeatures vollgepackt, die das Autofahren angenehmer und sicherer machen.
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT
Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: AV-Receiver
20.10.2015

Einzeltest: Denon Heos AVR

Entfesselter Surround-Sound

AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 1
14878

Mit dem Heos AVR bringt Denon einen spannenden AV-Receiver auf den Markt, der in seinem futuristisch anmutenden Gehäuse topaktuelle Technik und einzigartige Features mit sich bringt. Multiroom-Streaming und kabellose Lautsprecheranbindung machen ihn zum flexiblen Universalisten.

AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 2AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 3AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 4AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 5AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 6AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 7AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 8AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 9AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 10AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 11AV-Receiver Denon Heos AVR im Test, Bild 12
Der Denon Heos AVR ist ein AV-Receiver mit fünf Endstufenkanälen an Bord und kann somit ein klassisches, kabelgebundenes Mehrkanalsystem antreiben. Doch damit würde man den schlanken Receiver im hübschen Aluminiumgehäuse nur unterfordern. Denn der Clou bei diesem Gerät ist es, Surroundlautsprecher und Subwoofer kabellos betreiben zu können. Hauptlautsprecher und Center werden klassisch per Kabel angeschlossen, der Rest passiert auf Wunsch ganz ohne Kabel. Das ist für ein Wohnzimmer-Setup natürlich ideal, da sich so die unschönen Kabelstrippen vermeiden lassen und die Lautsprecher sehr flexibel aufgestellt werden können. Verschiedenste Setups ob mit oder ohne Kabel von klassisch 2.0 bis hin zu 5.1 sind mit dem Heos AVR möglich. Zudem bietet der Receiver natürlich alle komfortablen und umfangreichen Features aus der Heos-Welt. Vier HDMI-Eingänge bietet der Heos AVR und einen HDMI-Ausgang – allesamt HDCP.2.2- kompatibel. Dazu gibt es optische und koaxiale Digitaleingänge sowie einen Subwoofer-Preout und ordentliche Lautsprecherterminals. Bluetooth und WLAN sind an Bord, High-Resolution-Audio kann unterbrechungsfrei via Netzwerk wiedergegeben oder per USB zugespielt werden. Mit dem Denon Heos AVR kann auf nahezu alle Online-Musikquellen zugegriffen werden – diese sind übersichtlich in der Heos-App aufgelistet. Mit der kleinen Fernbedienung lassen sich die Grundfunktionen des Receivers steuern und sechs Sound-Modi über Schnellwahltasten aufrufen.
61
Anzeige
REVOX GUTSCHEIN AKTION - Audiobar S100 - Erweiterbar bis 5.1 
qc_01_1638461452.jpg
qc_02_2_1638461452.jpg
qc_03_3_1638461452.jpg
>> Hier mehr erfahren

Einrichtung & Praxis

Der Einrichtungsassistent ist vorbildlich in seiner Funktion: Dank eindeutiger Bebilderung gelingt es in wenigen Schritten, ein funktionierendes Heos-System einzurichten. Geräte lassen sich einzeln ansteuern oder auch zu Gruppen zusammenfügen. So hat man seine Wunsch- Konfiguration schnell zusammengestellt. Wir vermissen allerdings ab und an ein On-Screen-Menü und ein Display am Gerät, das die nötigsten Infos zum Betrieb bereitstellt. Ebenfalls auf der Wunschliste steht eine Einmesssoftware wie beispielsweise Audyssey MultEQ, das sonst in Denon-Receivern integriert ist.

Heos 1 HS2

In der inzwischen umfangreichen Heos-Modellpalette ist der zum Test geladene Heos 1 HS2 der kleinste Wirelessspeaker. Er kann mit einem Akkupack namens „Go Pack“ ausgerüstet werden, wodurch er zum kabellosen Betrieb für unterwegs oder als Rearspeaker ganz ohne Strippen eingesetzt werden kann. Damit spielt er rund sechs Stunden per Wi-Fi, Bluetooth oder via Auxin-Eingang. Nebenbei ist der Heos 1 dadurch in der Lage, angeschlossene Smartphones aufzuladen. Im typischen Heos-Design ist der kompakte Lautsprecher gestaltet und mit einem Zweiwege-Lautsprechersystem ausgerüstet. Dank integrierter DSPs ist der 249 Euro teure Heos 1 HS2 auch als Solist durchaus in der Lage, tiefe Töne wiederzugeben. Sind zwei Modelle im Einsatz, kann die Heos-App diese zu einem Stereopaar verbinden. Der 1,4 Kilogramm schwere und rund 19 Zentimeter hohe Lautsprecher ist gekapselt aufgebaut und darf somit auch in einem Badezimmer eingesetzt werden. Wie in der Heos-Welt üblich, versteht sich auch der kleine Heos 1 HS2 mit High-Resolution-Audioformaten.
52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-03_3_1635154545.jpg
>> Mehr erfahren bei

Heos Subwoofer

Der Wireless-Subwoofer von Heos ist als Unterstützung für vorhandene Lautsprecher gedacht und bietet mit seinen beiden 14-cm-Basstreibern und einem recht großzügigen Volumen gute Voraussetzungen für die Reproduktion tiefer Töne. Die mattschwarze Oberfläche sieht klasse aus und natürlich greifen die Denon-Macher das Design der Heos- Produkte auf. Einzeln ist der Aktivwoofer mit Class-D-Verstärkung für rund 700 Euro zu haben. Ab Werk sind die Übernahmefrequenzen an die Heos-Welt angepasst. Benutzer können die Trennfrequenzen und die Phase allerdings manuell beeinflussen. Zehn Kilogramm bringt der 40 cm hohe und 44 cm tiefe Heos Subwoofer auf die Waage.

Klang

Wir fühlen dem Denon Heos AVR als klassischem AV-Receiver mit kabelverbundenen Lautsprechern auf den Zahn und loten zusätzlich die Qualitäten des Receivers mit eingebunden WLAN-Speakern von Heos aus. Dazu nutzen wir die sehr kompakten Heos 1 HS2 als Rearspeaker und den Wireless Heos Subwoofer. Center und Mainspeaker sind per Kabel eingebunden. Als 5.1-Lautsprecher kommt das Arendal-Mehrkanalset aus unserer letzten Ausgabe zum Einsatz, das uns mit seinem souveränen Klangbild überzeugen konnte. Zum Musikhören im 2.0-Setup verwenden wir die aktuellen Reference 5k von Canton. Der schlanke Heos AVR hat die doch recht mächtigen Arendal-Lautsprecher sehr gut im Griff und baut ein überzeugendes Klangbild im Heimkino auf. Mehrkanalmusik von Blu-ray kommt schön dynamisch, gut sortiert und mit vielen Detailinformationen an unseren Ohren an. Die räumliche Staffelung gelingt sehr gut, Musiker und Instrumente werden überzeugend abgebildet. Im Filmeinsatz gefällt der druckvolle Sound ebenfalls sehr gut, wobei hier der Denon natürlich vom potenten Aktiv-Subwoofer profitiert, der den flachen Receiver bei der Arbeit entlastet. So aufgestellt, punktet der Heos AVR mit toller Dynamik und exakter Staffelung der akustischen Filmeffekte. Beim Wechsel auf das kleine Setup mit den Heos-Lautsprechern ist der tonale Bruch weitaus geringer als befürchtet: Die kleinen Heos 1 HS2 liefern als Funklautsprecher überzeugenden Surroundsound, der bis zu recht hohen Lautstärken nichts zu wünschen übrig lässt. Überzeugend ist auch die Vorstellung des Wireless-Subwoofers von Heos. Der kann dank hoher Leistung ordentlich Alarm im Tiefton machen und bietet Bass in ausreichendem Maße für die allermeisten Wohnzimmerkinos. Und zu unserer großen Freude spielen sowohl die Heos 1 HS2 als auch der Heos Subwoofer synchron auf, ohne bei Audiosignalen den kabelgebundenen Frontlautsprechern hinterherzuhinken. Zum Abschluss genießen wir noch ein paar Titel vom NAS und via Tidal-Stream. Auch hier meistert der Heos AVR alle Situationen tadellos mit einer schönen virtuellen Bühne und ausgewogenem Klangbild.

Labor

Im Testlabor ermitteln wir gute Messwerte. Die Klirrfaktorwerte sind sehr niedrig, die Kanaltrennung und die Frequenzganglinearität sind nicht zu beanstanden. Das Rauschverhalten könnte geringfügig besser sein, dafür liefert der flache Receiver vergleichsweise viel Leistung und einen hohen Dämpfungsfaktor. An zwei Kanälen liefert der Heos 110 Watt an vier Ohm und bei gleichzeitiger Belastung aller fünf Kanäle schiebt der Receiver 56 Watt an acht und 70 Watt an vier Ohm in die Lastwiderstände. Im Standby liegt der Energiebedarf bei sehr geringen 0,3 Watt und niedrigen 4,1 Watt beim Netzwerk-Standby.

Fazit

Der Heos AVR von Denon ist ein hervorragend konzipierter AV-Receiver, der es seinen Besitzern ermöglicht, beliebige Lautsprecher in die Heos-Streamingwelt zu integrieren und kabellose Heos-Lautsprecher als Surroundspeaker und Subwoofer einzusetzen. Das Design ist mehr als gelungen, die Verarbeitung und das Bedienkonzept sind sehr überzeugend. Und natürlich punktet der Heos AVR mit seinen guten Klangeigenschaften bei Musik und Film.

Preis: um 900 Euro

Denon Heos AVR

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis in Euro 900 
Vertrieb Denon, Nettetal 
Telefon 02157-12080 
Internet www.denon.de 
Abmessungen (B x H x T) in mm 434/90/277 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 6/K 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 110/66 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 70/56 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 56.5 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 56.8 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.009 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.001 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 77.5/78.2/77.5 
HDMI-Version 2.0a, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 106 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.3/2.9/33 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 22 
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Nein / Nein / Nein 
Formate USB MP3, WMA, AAC, FLAC, ALAC, WAV, FLAC HD 192/24, WAV 192/24, ALAC 96/24, DSD 2,8/5,6 MHz 
Formate Netzwerk MP3, WMA, AAC, FLAC, ALAC, WAV, FLAC HD 192/24, WAV 192/24, ALAC 96/24, DSD 2,8/5,6 MHz 
DSP-Programme/autom. Einmessung 0/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 10/ Ja /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Nein / Nein / Nein / Nein / Nein 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 1/ Nein / Nein /1/1 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 0/0/4 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 0/0/0/0/1 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Nein / Nein / Nein / Ja / Nein / Nein / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Nein / Nein / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Nein 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Nein / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Nein / Nein / Nein 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Nein / Nein 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 5.1/5 digital/Gun Metal Silver 
Sonstiges zahlreiche Streamingdienste über Heos-App, kabellose Integration von Subwoofer und Rearspeaker möglich 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + ausgewogene Klangeigenschaften 
+ + gelungene Appsteuerung 
+/- + volle Heos-Integration 
Klasse: Oberklasse 
Testurteil: überragend 

Bewertung

 
Klang 40% :
Tonalität 20%
Räumlichkeit 10%
Lebendigkeit 5%
Dekodierung 5%
Labor 10% :
Leistung 2%
Rauschabstand 2%
Klirrfaktor 2%
Übersprechen 2%
Dämpfung 2%
Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%
Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%
Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren