Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
46%
Nein
54%

Kategorie: Aktivlautsprecher
20.10.2015

Einzeltest: KEF LS50 Wireless Nocturne

Black Beauty

15965
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Na wenn das mal kein außergewöhnlicher Lautsprecher ist: Die KEF LS50 Wireless begeistert bereits in der Standardversion durch erstklassigen Klang und geniale Streaming-Möglichkeiten. Als limitierte Version aus der Hand des niederländischen Designers Marcel Wanders besticht sie zudem durch extravagante Farbgebung – inklusive dezentem Leuchteffekt bei Nacht.

Musikstreaming liegt voll im Trend, denn komfortabel wie nie zuvor lassen sich Musikdaten aus dem Internet, vom Smartphone oder von der heimischen Computer-Festplatte abspielen. Genial einfach gehts dies mit streamingfähigen Aktivlautsprechern, wie einer KEF LS50 Wireless, denn alle benötigten Komponenten wie Mediastreamer und Verstärker befinden sich bereits in der schmucken Kompaktbox. In dem international renomierten Designstudio von Marcel Wanders wurde die LS50 als limitierte „Nocturne“-Version veredelt. Dabei wurde das konzentrische Konzept des patentierten Uni-Q-Koaxial Treibers der LS50 grafisch weitergeführt und verleiht dem Kompaktlautsprecher ein prägnantes, modernes Aussehen. Eine Vielzahl kleiner Symbole und Linien fügt sich raffiniert zu einem architektonischen Muster zusammen, welches regelrecht zu leben scheint und subtil sowohl Rhythmus als auch Dynamik allein durch Formensprache transportiert. Der Clou: Im Dunkeln leuchten die mit phosphoreszierender Farbe aufgetragenen Muster in dezentem Grünton. Mit einem vergleichsweise geringen Aufpreis von 350 Euro gegenüber der Standard-Version der LS50 Wireless sind die „Nocturnes“ eine echte Empfehlung für Liebhaber des Extravaganten. Basierend auf der Lautsprecher-Legende LS3/5a hat KEF vor fünf Jahren mit der passiven Version der LS50 einen echten Klassiker geschaffen, der in kürzester Zeit unter audiophilen Lieberhabern zur Ikone wurde. Und exakt diese LS50 wurde ohne Kompromisse zu einer aktiven Variante ausgebaut – der LS50 Wireless. KEFs Streaming-Monitor ist ein nur 30 cm hoher Regal-Lautsprecher, der satte 10 Kilo pro Box auf die Waage bringt. Ein Grund dafür ist sein exzellent verarbeitetes, superstabiles und resonanzarmes Gehäuse mit seiner typischen abgerundeten Front, in der das patentierte Uni-Q-Koaxial-Chassis seinen Platz findet. Dieser außergewöhnliche Treiber mit Magnesium-Aluminium-Membran verfügt im Zentrum des Treibers über eine 25-mm-Aluminium-Hochtonkalotte mit vorgesetztem Tangerine-Waveguide. Letzterer trägt zur ausgezeichneten, breiten Schallabstrahlung des Zwei-Wege-Uni-Q-Chassis bei. Einen großen Anteil an dem phänomenalen Rundstrahlverhalten der KEF LS50 Wireless hat die speziell ausgeformte Membran des Mitteltöners. Die sehr flache Membran sorgt dafür, dass es keinen negativen Einfluss auf die Schallabstrahlung des Hochtöners gibt. Zudem sorgt die gekrümmte Schallwand für eine optimierte Schallführung und für die Minimierung der Kantenreflexionen. Das elliptisch ausgeformte Bassreflexrohr der LS50 Wireless ist an beiden Enden großzügig aufgeweitet, was das Strömungsverhalten ein- und austretender Luft begünstigt und somit Strömungsgeräusche vermeidet.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2650 Euro

KEF LS50 Wireless Nocturne


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren