Warning: Division by zero in /var/www/vhosts/hifitest.de/httpdocs/includes/functions/page_functions/function_test_details_html.php on line 85
Test Aktivlautsprecher - Canton Smart Vento 3 - Seite 1
Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Aktivlautsprecher
20.10.2015

Einzeltest: Canton Smart Vento 3

Funkt(ioniert) bestens!

16857
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Ganz aktuell wurden die beliebten Vento-Modelle von Canton überarbeitet und mit weiteren Lautsprechern ergänzt. Wir testen die brandneuen und sehr pfiffigen Aktivlautsprecher „Smart Vento 3“ in unseren Hörräumen – Sie bieten sich für anspruchsvolle HiFi- wie Filmgenießer gleichermaßen an.

Vollaktive Lautsprecher sind derzeit in Wohnräumen oder Heimkinos noch recht selten anzutreffen. Kaum verständlich eigentlich, da aktive Lautsprecher doch einige handfeste Vorteile im alltäglichen Gebrauch bieten. Mit zahlreichen Quellen machen die Lautsprecher per analoger, digitaler oder drahtloser Zuspielung Musik. Cantons Smart Vento 3 können klanglich, dank integrierter DSPs, sogar an die akustischen Gegebenheiten des Aufstellorts angepasst werden. Außer den Stromkabeln benötigen die smarten Ventos keine weiteren Kabel – der Master kommuniziert mit seinem Slave per Funk. Mit 22 x 40 x 30 Zentimetern (B x H x T) lassen sich die Kompaktlautsprecher recht dezent in Wohnräumen integrieren. Wie bereits erwähnt, sind die Smart Vento 3 vollaktiv, das heißt auf jegliche weitere Verstärkung kann verzichtet werden. Ein Lautsprecher ist die Master- Einheit, der andere ist der Slave. Die Aktivmodule auf der Rückseite unterscheiden sich nur marginal: Beim Master ist eine zusätzliche USB-Schnittstelle zu finden – das war’s auch schon. Die Ausstattung des kompakten Lautsprechers ist sehr gut, als Systemleistung stehen pro Seite 350 Watt zur Verfügung. Für Zuspielgeräte stehen analoge Eingänge in XLR- und Cinchausführung bereit. Zusätzlich gibt es zum Anschluss von Quellgeräten noch zwei digitale Eingänge in optischer und koaxialer Bauweise. Ein koaxialer Digitalausgang dient zum Anschluss der Slave-Box an den Master, sollte eine Kabellösung gegenüber der Funkstrecke bevorzugt werden. Zu guter Letzt kann die Canton Vento Smart natürlich Musik über Bluetooth streamen. Als Besonderheit kann zwischen den Wiedergabemodi Stereo, (virtueller) Raumklang für Heimkinowiedergabe und virtueller Raumklang für Musikwiedergabe hin und her gewechselt werden. Um die Reproduktion der Audiosignale kümmern sich feine Chassis mit Titanium- und Keramikmembranen. Der 18er-Tiefmitteltöner mit Titaniummembran (effektiver Membrandurchmesser 125 mm) arbeitet bis zur Übergabefrequenz bei rund 3.000 Hertz. Ab da ist die 25-mm-Hochtonkalotte aus Keramik im Einsatz. . Das Prinzip „Master-Slave“ ist denkbar einfach gelöst, per Funk kommunizieren die Ventos miteinander. Dank systemeigener Funkstrecke gibt es keine Beeinflussung oder Störung der Lautsprecher durch vorhandene WLAN- oder Telefonnetze. Ab Werk sind die beiden Lautsprecher „Paired“, das heißt der linke Lautsprecher ist der Master und der rechte der Slave. Der Kunde stellt die Lautsprecher auf, schließt Strom und Quelle an und fertig. Mit der kleinen, überraschend schweren Fernbedienung werden die Smart Ventos gesteuert. Dazu stehen 17 Tasten mit gutem Druckpunkt zur Verfügung. Auf den Fronten der Lautsprecher geben blau leuchtende Displays Feedback.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2300 Euro

Canton Smart Vento 3

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren