Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: 2-DIN-Autoradios
20.10.2015

Einzeltest: JVC KD-R910BT

Radio im Großformat

9573
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Wer keine Video-Funktionen benötigt, fährt mit einem herkömmlichen Autoradio nach wie vor am günstigsten.  Mittlerweile gibt es wohl deutlich mehr Fahrzeuge, deren Armaturenbrett Platz für ein Doppel-DIN-Gerät bietet, als solche, die nur einen einfachen DIN-Schacht besitzen.

Dort bietet sich dann die Installation eines entsprechenden Moni- oder gar Naviceivers an. Doch was tun, wenn man weder Navigation noch Video-Funktionen im Auto benötigt? Soll man trotzdem den hohen Preis für ein Bildschirm-Gerät bezahlen? Oder doch lieber den halben Schacht ungenutzt lassen und ein Radio im DIN-Format einbauen? Beides muss nicht sein, denn am Markt gibt es einige sehr empfehlenswerte Autoradios ohne Touchscreen im Doppel-DIN-Format. Eines davon ist das neue JVC KW-R910BT. 

Bluetooth 

Ein Highlight des 910 BT ist die integrierte Bluetooth- Funktion. Zum Freisprechen und Audiostreaming können zwei Mobiltelefone zeitgleich gekoppelt werden. Smartphone-Unterstützung ist für iOS-Geräte über den iPhone-Modus und für Android-Geräte mit der JVC Smart Music Control App gegeben. Zur Klanganpassung stehen ein dreibändiger halbparametrischer Equalizer, Loudness und Bass-Boost zur Verfügung. Ein Paar der hinteren Vorverstärkerausgänge kann per Tiefpass für den Subwoofer konfiguriert werden. Das Laufwerk spielt neben CD-Audio auch MP3 und WMA ab. Der USB-Anschluss in der Front unterstützt zudem WAV. Für analoge Quellen steht zudem ein Klinkeneingang zur Verfügung. 

Lightshow 

Nicht nur akustisch, auch optisch kann das JVC auf Wunsch auffallen: Die Beleuchtung ist in drei Zonen unterteilt: Tasten oben, Tasten unten und Display. Die Farben dieser drei Zonen lassen sich unabhängig voneinander einstellen. Diverse Farbwechsel-Effekte sind ebenso abrufbar. 

Bedienung 

Durch das doppelte Format bietet das JVC reichlich Platz für große Tasten und einen großen Drehregler, was der Bedienbarkeit insbesondere während der Fahrt sehr entgegenkommt. Das Display kann zwar nicht die Fülle an Informationen transportieren wie ein großer Monitor. Doch reicht es für alle wichtigen Anzeigen und es ist mit seinen großen Buchstaben hervorragend ablesbar.

Fazit

Wer weder Navigation noch Videofunktionen benötigt, ist mit dem JVC KW-R910BT als Doppel-DIN-Lösung hervorragend bedient und kann im Vergleich zu Bildschirmgeräten einige Hundert Euro einsparen. Dafür erhält er ein Autoradio mit tollen Audio- und Freisprechfunktionen.

Preis: um 190 Euro

JVC KD-R910BT

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb JVC, Bad Vilbel 
Hotline 06101 4988100 
Internet www.jvc.de 
Verstärkerleistung 15 
Ausgangsspannung (in V) 2.4 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 850 
THD+N (%) 0.1 
SNR (A) 92 
THD+N (%) 0.05 
SNR (A) 61 
Übersprechen (dB) 40 
RDS Ja 
Senderspeicher 24 
MP3 / WMA / AAC Ja / Ja / Ja 
Mute / GAL Ja 
Loudness Ja 
Klangregeler Ja 
param. / graf. EQ Bänder 3 /– 
Pre-outs
Frequenzweichen TP 
Laufzeitkorrektur – 
Abnehmbare Front Nein 
Fernbedienung Nein 
Aux-in-vorne / hinten Ja / Nein 
USB vorne / hinten Ja / Nein 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP / A2DP • / • 
Sonstiges – 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 

Bewertung

 
Klang 35% :
Bassfundament 7%
Neutralität 7%
Transparenz 7%
Räumlichkeit 7%
Dynamik 7%
Labor 20% :
CD / USB 10%
Verzerrung 5%
Rauschabstand 5%
Tuner 10%
Frequenzgang 2.50%
Übersprechen 2.50%
Verzerrung 2.50%
Rauschabstand 2.50%
Praxis 45% :
Bedienung 10%
Ausstattung 20%
Empfangstest 10%
Verarbeitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren