Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Geneva Touring S+
Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: 1-DIN-Autoradios
20.10.2015

Serientest: Muse M-098MR, Muse M-1015MR

Muse M-098 MR und M-1015 MR

5487
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Die noch junge Marke Muse tritt mit zwei Autoradios mit und ohne Laufwerk an.
Muse ist eine Marke des 1999 gegründeten französischen Unternehmens New One SAS.

Seit ungefähr einem Jahr werden die Produkte der Marke Muse nun auch in Deutschland und Österreich von der Mannheimer A.S. GmbH vertrieben. Aus dem umfangreichen Car-Audio- Sortiment greifen wir uns zwei Modelle zum Test. Das CD-Radio M-1015 MR sowie die Variante M-098 MR ohne mechanisches Laufwerk.

Verwandtschaft


Bereits optisch ist die Markenverwandtschaft der beiden Autoradios auf den ersten Blick zu erkennen. Durch den hier vorhandenen CD-Schacht fallen beim M-1015 MR lediglich das Display und der Drehregler etwas kleiner aus als beim M-098 MR. Zudem besitzt Letzteres silberne Elemente auf der Frontplatte. Größter Unterschied im mechanischen Aufbau ist jedoch die Gehäusetiefe. Da hier keine CD reinpassen muss, baut das M-098R deutlich kürzer als herkömmliche DIN-Radios, kann also als Problemlöser bei kurzen Radioschächten eingesetzt werden.

Ausstattung


Beide Muse-Radios bieten auf der Frontplatte zeitgemäß USB-Buchse und analogen Klinkeneingang. Hinter dem abnehmbaren Bedienteil verbirgt sich zudem noch ein Schlitz zur Aufnahme von SD-Karten. Die Formate MP3 und WMA werden unterstützt, iPod und iPhone hingegen nicht. Der UKW-Tuner bietet RDS mit den üblichen Funktionen. Zum Anschluss externer Verstärker steht auf der Rückseite ein Paar Vorverstärkerausgänge mit ca. einem Volt maximaler Ausgangsspannung zur Verfügung. Zur Klangregelung gibt es Loudness, Bass- und Höhenregler sowie einen voreingestellten Equalizer für Rock, Pop und Klassik.

Testergebnisse


Der bei den Radios integrierte, digitale FM-PLL- Tuner macht seinen Job im Labor und auf der Straße sehr ordentlich. RDS-Funktionen wie Frequenzumschaltung, Verkehrsfunk etc. funktionieren praxisgerecht. Erst bei den Messungen des CD-Laufwerks bzw. über den USB-Anschluss müssen wir leichte Abzüge für den erhöhten Klirrfaktor machen. Das bleibt aber auch schon das einzige Manko, das sich die beiden Muse-Radios vorwerfen lassen müssen. Die sich auf die Standards beschränkende Audioausstattung geht in dieser Preisklasse völlig in Ordnung und wird durch die mit Tuner, USB, Aux, SD und beim 1015 auch CD zur Verfügung stehende Quellenvielfalt mehr als wettgemacht.

Fazit

Aufgrund seines günstigen Preises und der einbaufreundlichen Abmessungen wird das laufwerkslose USB/SD-Radio M-098 MR sicher viele Freunde finden. Wer darüber hinaus seine CD-Sammlung im Auto hören möchte, kann zum ansonsten fast identischen Muse M-1015 MR greifen.

Preis: um 60 Euro

Muse M-098MR

Einstiegsklasse

2.5 von 5 Sternen

-

Preis: um 100 Euro

Muse M-1015MR

Mittelklasse

2.5 von 5 Sternen

03/2012 - Guido Randerath

Ausstattung

 
Vertrieb A.S. GmbH, Mannheim 
Hotline 0621 6700445 
Internet www.muse-europe.com 
Verstärkerleistung 14 
Ausgangsspannung (in V) 1.1 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 1380 
THD+N (%) 0.4 
SNR (A) 83 
THD+N (%) 0.242 
SNR (A) 63 
Übersprechen (dB) 34 
RDS Ja 
Senderspeicher 18 
MP3 / WMA / AAC Ja / Ja / Nein 
Mute / GAL Nein / Nein 
Loudness Ja 
Klangregeler Ja 
param. / graf. EQ Bänder 0/2 
Pre-outs
Frequenzweichen Nein 
Laufzeitkorrektur Nein 
Abnehmbare Front Ja 
Fernbedienung Nein 
Aux-in-vorne / hinten Ja / Nein 
USB vorne / hinten Ja / Nein 
iPod-Steuerung Nein 
Bluetooth HFP / A2DP Nein / Nein 
Sonstiges SD 
Preis/Leistung gut 
Klasse Einstiegsklasse 

Ausstattung

 
Vertrieb A.S. GmbH, Mannheim 
Hotline 0621 6700445 
Internet www.muse-europe.com 
Verstärkerleistung 14 
Ausgangsspannung (in V) 0.9 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 1340 
THD+N (%) 0.338 
SNR (A) 79 
THD+N (%) 0.2 
SNR (A) 61 
Übersprechen (dB) 34 
RDS Ja 
Senderspeicher 18 
MP3 / WMA / AAC Ja / Ja / Nein 
Mute / GAL Nein / Nein 
Loudness Ja 
Klangregeler Ja 
param. / graf. EQ Bänder 0/2 
Pre-outs
Laufzeitkorrektur Nein 
Abnehmbare Front Ja 
Fernbedienung Nein 
Aux-in-vorne / hinten Ja / Nein 
USB vorne / hinten Ja / Nein 
iPod-Steuerung Nein 
Bluetooth HFP / A2DP Nein / Nein 
Sonstiges SD 
Preis/Leistung gut 
Klasse Mittelklasse 

Bewertung

 
Klang 35% :
Bassfundament 7%
Neutralität 7%
Transparenz 7%
Räumlichkeit 7%
Dynamik 7%
Labor 20% :
CD/iPod/DVD 10%
Verzerrung 5%
Rauschabstand 5%
Tuner 10%
Frequenzgang 2.50%
Übersprechen 2.50%
Verzerrung 2.50%
Rauschabstand 2.50%
Praxis 45% :
Bedienung 10%
Ausstattung 20%
Empfangstest 10%
Verarbeitung 5%
Klang 35%
Labor 20%
Praxis 45%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren