Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
311_14710_1
Anzeige
Topthema: Hörtest 2022
Norddeutsche HiFi-Tage am 05.–06. Februar 2022
Die Norddeutschen HiFi- Tage HÖRTEST 2022 melden sich zurück! Erstmals findet die beliebte HiFi-Messe im Privathotel Lindtner, in der Heimfelder Str. 123 in 21075 Hamburg statt. Wie gewohnt präsentieren zahlreiche Aussteller Produkte für Musik- und Technikbegeisterte.
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT
Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

News Kategorie: HiFi
15.10.2021 06:41 Uhr

Concept-Serie: Neue Stereo- und Heimkino-Lautsprecher von Q Acoustics

Q Acoustics

HiFi Concept-Serie: Neue Stereo- und Heimkino-Lautsprecher von Q Acoustics - News, Bild 1
Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Q Acoustics hat neue Stereo- und Heimkino-Lautsprecher der Concept-Serie vorgestellt.

Der Regallautsprecher Concept 30, die Standbox Concept 50 und der Centerspeaker Concept 90 basieren auf den Technologien und Designmerkmalen der bewährten Topmodelle Concept 300 und 500. Dazu führt Q Acoustics einige neue Audio-Innovationen ein.

Präzise fokussierte Stereoabbildung

Bei der Concept-Serie wollen modernste Technologien jegliche Gehäusevibrationen und -resonanzen reduzieren. Dies soll zu einer erstklassigen Live-Performance in den eigenen vier Wänden mit einer präzise fokussierten Stereoabbildung, einem vom tiefsten Bass bis zu den höchsten Tönen sauber durchgezeichneten Frequenzgang und einer ausgedehnten holografischen Klangbühne führen, heißt es.

Schon die ersten Lautsprecher der Concept-Serie verfügten über ein spezielles doppelwandiges Gelcore-Gehäuse. Der Zwischenraum ist mit einem Gel gefüllt, das Resonanzen absorbiert und kinetische Energie in Wärme umwandelt. Gleichzeitig werden so Verzerrungen reduziert. Die Gehäuseresonanzen minimierende P2P-Technologie (Punkt zu Punkt) gewährleistet, dass genau die Teile des Gehäuses versteift werden, die dies erfordern. Mit Ausnahme des Centers Concept 90 kommt die erstmals in der Concept 500 eingesetzte P2P-Technologie nun in der gesamten Concept-Serie zum Einsatz. Die neuen Concept-Lautsprecher nutzen eine Variation des effektiven Aufhängungssystems der Concept 300 in Form einer gefederten Bodenplatte. Zwei durch Kugelelemente voneinander getrennte Platten isolieren das Gehäuse effektiv von Störungen durch externe Vibrationen und sorgen für eine präzisere und räumlichere Stereoabbildung, verspricht der Hersteller.

Hermetisch abgedichteter Hochtöner

Schlanke Standlautsprecher laufen Gefahr, in ihrem Inneren ausgeprägte stehende Wellen zu produzieren. Die Q Acoustics-Ingenieure haben daher den Helmholtz Pressure Equalizer („HPE“) entwickelt. Er besteht aus speziellen, im Innern der Gehäuse angebrachten Röhren, mit denen sich Druckunterschiede innerhalb des Gehäuses ausgleichen. Sowohl der 125-mm-Tiefmitteltöner als auch die 25 mm große Hochtonkalotte wurden als integraler Bestandteil der mechanischen Struktur des Gehäuses neu entwickelt. Die Chassis werden mit vorgespannten Bolzen – von außen unsichtbar – an der überaus steifen, aus 3 mm starkem Aluminium bestehenden Schallwand befestigt, bevor diese im Gehäuse fixiert wird. Der Hochtöner ist hermetisch abgedichtet und mechanisch von der Schallwand isoliert, wodurch er deutlich geringere Verzerrungen aufweist und eine niedrigere Trennfrequenz zum Tiefmitteltöner ermöglicht.

Der Konustreiber verfügt mit seiner 30,5 mm großen Schwingspule über eine um 50 Prozent höhere Belastbarkeit im Vergleich zu einem Chassis mit konventioneller 25-mm-Schwingspule, wodurch er einfacher anzutreiben ist. Um die Frequenzweiche vor den Klang beeinträchtigenden Vibrationen und elektromagnetischen Einflüssen der Lautsprecherchassis zu bewahren, ist sie direkt auf der Isolation Base montiert.

Das Q Acoustics Concept 50 5.1 Heimkinoset (bestehend aus 2 x Concept 50, 2 x Concept 30, 1 x Concept 90, 1 x QB12) kostet 5.546 Euro, der Standfuß Q FS75 für die Concept 30 459 Euro pro Paar, die Wandhalterung Q WB75 in weißer oder schwarzer Ausführung 89 Euro pro Stück.

Das könnte Sie auch interessieren