Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Car-Media
25.04.2016 11:44 Uhr

Multimedia-Receiver Kenwood DDX5016DAB für DAB+ Empfang mit HDMI-Schnittstelle

Kenwood

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Smartphones haben sich längst als fester Bestandteil von Multimedia-Anlagen im Fahrzeug etabliert. Sie dienen als Speicher für Musikdaten, kommunizieren per Bluetooth drahtlos mit dem Autoradio und lassen sich komfortabel via Sprachsteuerung bedienen.

Das Bluetooth-Modul von Kenwoods neuem Moniceiver DDX5016DAB versteht sich dabei nicht nur auf Freisprechen, Audiostreaming und die gleichzeitige Kopplung mit zwei Telefonen, sondern ermöglicht auch die Bedienung des Smartphone-Mediaplayers über das Radiodisplay. Weiterhin verfügt der Kenwood über eine HDMI-Schnittstelle, welche die Wiedergabe von Video-, Bild- und Audiodaten von iPhones mit Lightning-Anschluss und HDMI-Adapter oder MHL-fähiger Android-Smartphones ermöglicht.

Gespiegelte Inhalte über Monitor bedienen

Auf diese Weise zeigt der Kenwood-Monitor die Display-Inhalte des Telefons dank digitaler Bilddatenübertragung in exzellenter Qualität, wodurch sich insbesondere Navigations-Apps in zuvor nicht gekannter Weise nutzen lassen, heißt es. Die von Android-Smartphones auf dem Kenwood Moniceiver gespiegelten Inhalte können mit Hilfe einer speziellen App direkt über den Touchscreen-Monitor bedient werden.

Modernste Digitaltechnik steckt auch im Radioteil des DDX5016DAB. Denn der Kenwood fischt neben UKW-Radioprogrammen auch die in Top-Klangqualität ausgestrahlten Digitalradio-Sender aus dem Äther. Im digitalen Radioformat DAB+ lassen sich allein in Deutschland schon insgesamt mehr als 150 lokale und überregionale Sender störungs- und rauschfrei empfangen. Und gerät der Autofahrer einmal in eine Versorgungslücke von DAB+, schaltet der Kenwood blitzschnell vom Digitalradio auf den entsprechenden UKW-Sender um. Solche Wechsel fallen nicht auf, denn ein Datenpuffer speichert die DAB- und UKW-Signale zwischen, gleicht Zeit- und Pegelunterschiede aus und sorgt dank „Seamless Blending“ für ein nahtloses Umschalten.

DVD, CD und USB-Port

Alternativ zum Radioprogramm stehen dem Besitzer eines DDX5016DAB ein Laufwerk für DVDs oder CDs und ein USB-Port zum Anschluss von Speichermedien wie USB-Sticks oder iPods/iPhones sowie verschiedene Universal-Anschlüsse zum Betrieb anderer AV-Medien zur Verfügung. Dazu hat Kenwood die Bedienmenüs des Moniceivers noch intuitiver gestaltet und den individualisierbaren Zugriff auf alle angeschlossenen Quellen über die reaktionsschnelle Touchpanel-Steuerung optimiert. Weiterhin lassen sich das Hintergrundbild des Startbildschirms frei wählen und die Tastenbeleuchtung dem Cockpit anpassen.

Kenwood verkauft das DDX5016DAB für 499 Euro, für das baugleiche DDX5016BT ohne integrierten DAB+ Tuner werden 449 Euro fällig.

Das könnte Sie auch interessieren