Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
Neu im Shop
Art Edition Schallabsorber
offerbox_1610886351.jpg
>>mehr erfahren

News Kategorie: TV
16.06.2016 13:02 Uhr

Ratgeber: Satelliten-TV auf Smartphone und Tablet - Fern-Programmierung

TV

Dirk Weyel
Dirk Weyel

Smartphone und Tablet haben sich zu treuen Begleitern in jeder Lebenssituation entwickelt. Mit dem richtigen Know-how lassen sich Live-Programme per Satellit auch auf die mobilen Geräte streamen.

Der Sat- oder Kabelreceiver ist in der Regel klassisch unter dem Fernseher im TV-Regal platziert. Möchte man in einem anderen Raum oder im Garten auf die große Sendervielfalt zugreifen, muss man einen weiteren Receiver anschaffen. Doch damit ist jetzt Schluss: Dank innovativer Techniken wie Sat-to-IP und Netzwerkanbindung an den heimischen Internetrouter können Sie Ihr Fernsehprogramm bequem im ganzen Haus und sogar darüber hinaus schauen.

Moderne Sat-Receiver und Smart-TVs bieten dank LAN und Wi-Fi die Möglichkeit, sich mit dem Internet zu verbinden. Dies eröffnet den Zugang zu Mediatheken, Videoportalen und Webradiodiensten. Besonders spannend ist auch das Live-TV-Streaming auf mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet. Hier kann man nicht nur das laufende Programm anschauen, sondern auch seinen Receiver aus der Ferne programmieren oder im Urlaub auf die Inhalte der eingebauten Festplatte zugreifen. Wie das genau geht, erfahren Sie hier.

Technische Voraussetzungen

Viele Sat-Receiver und Fernsehhersteller bieten eigene Apps für verschiedene Anwendungen an. Hierüber kann man nicht nur zwischen den einzelnen Programmen umschalten, sondern oftmals auch das laufende TV-Programm direkt aufs Smartphone oder Tablet streamen. Sind der Receiver und das mobile Endgerät mit dem heimischen Netzwerkrouter verbunden, kann man seine Sendung somit weiterverfolgen, wenn man auf den Weg zum Bad oder ins Schlafzimmer ist.

Einige Hersteller unterstützen zudem den „Web-TV“-Support. Hier genügt das einfache Aufrufen der IP-Adresse des Receivers im Webbrowser, um die Programme anschauen zu können. Welche IP-Adresse dem Receiver zugeordnet ist, lässt sich im Menü der Settop-Box ablesen.

Zugriff von unterwegs

Panasonic erlaubt es sogar, dass man die Sendungen auch außerhalb des Heimnetzwerks anschauen kann. Nach dem Installieren der Applikation „TV Anywhere“ auf dem Smartphone und dem Anlegen eines Benutzerprofils in der „My Home Cloud“ hat man nun Zugriff auf das mit dem Internet verbundene Panasonic-Gerät, wie beispielsweise den Blu-ray-Rekorder DMR-BST940. Nun kann man das aktuelle TV-Programm innerhalb des eigenen Netzwerkes und – schnelle Internetverbindung vorausgesetzt – auch außerhalb schauen. Mithilfe der App lassen sich zudem TV-Aufzeichnungen, die auf der Festplatte gespeichert sind, drahtlos abrufen und Timeraufnahmen programmieren.

Fazit

Dank Anschluss an den heimischen Internetrouter lässt sich das TV-Programm ganz bequem auch auf dem Smartphone oder Tablet-PC anschauen.

Das könnte Sie auch interessieren