Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
266_20642_2
Topthema: Philips Fidelio B97
Dolby-Atmos-Soundbar mit Satellitenboxen
Dolby Atmos hat sich als Standard im Heimkino etabliert. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man eine Unzahl von Lautsprechern im Wohnzimmer verteilen muss. Die neue Philips-Fidelio- B97-Soundbar packt ein komplettes Heimkinosystem in ein praktisches Format.
264_20622_2
Topthema: Mundorfs neue U-Serie
4 Neuheiten im K+T-Labor
Waren es zuletzt die extrem hoch belastbaren und wirkungsgradstarken PAAMTs, mit denen der AMT-Spezialist Mundorf zu glänzen wusste, so präsentiert man jetzt eine neue Baureihe „ziviler“ AMTs für den Heim- und Studiogebrauch.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: TV
09.06.2021 16:54 Uhr

Live-Sport über Apps auf dem Fernseher wird immer beliebter

TV

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Nahezu jeder fünfte Fernsehzuschauer (19 Prozent) streamt Live-Sport-Übertragungen über Apps auf dem Fernseher statt über die klassischen Verbreitungswege Satellit, Kabel, IPTV oder DVB-T2 HD.

In der Altersgruppe 30 bis 39 Jahre liegt der Anteil sogar bei 25 Prozent. Das ergab eine Studie der GfK im Auftrag der Deutschen TV-Plattform im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft.

Fußballinteressierte Zuschauer planen, die EM-Partien im Schnitt zum größten Teil auf dem Fernseher zu verfolgen (92 Prozent). In der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen möchten knapp 18 Prozent die Spiele auf dem PC oder Notebook ansehen und 9 Prozent mit einem Beamer auf einer Leinwand. 60 Prozent der Befragten wollen die Spiele bei sich zu Hause oder bei Freunden schauen.

Public Viewing spielt momentan aufgrund der Covid19-Pandemie nur eine untergeordnete Rolle (3 Prozent). Gut jeder vierte Mann (28 Prozent) und fast jede zweite Frau (46 Prozent) wollen die Spiele der Fußball-EM überhaupt nicht verfolgen.