Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
62%
Nein
38%

News Kategorie: Car-Media
22.12.2019 14:21 Uhr

Neues Dashcam-Trio von Kenwood - Full-HD, WLAN und Parkplatzmodus

Kenwood

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Kenwood hat drei neue Dashcams auf den Markt gebracht.

Nähere Informationen teilte der Konzern zum Modell DRV-A301W mit. Diese kompakte Dashcam arbeitet mit Full-HD-Auflösung und verfügt über ein integriertes WLAN-Modul. Mit Hilfe der kostenlosen Kenwood Dashcam Manager App lassen sich die Kamerabilder auf einem iPhone oder Android-Smartphone ansehen, bearbeiten und speichern. Die App ermöglicht auch eine Live-Ansicht des Kamerabilds sowie die Steuerung wichtiger Kamerafunktionen.

G-Sensor an Bord

Der ebenfalls eingebaute G-Sensor erkennt ruckartige Bewegungen in drei Achsen (von vorn, seitlich oder von oben) und startet automatisch die Aufzeichnung von Videodaten kurz vor und nach einem Aufprall oder Unfall. Dank des integrierten GPS-Empfängers speichert die Kamera zudem stets parallel zu den Bildern die gefahrene Geschwindigkeit und Position.

Die Kenwood-Cam wird per Saugnapf oder Klebepad an der Windschutzscheibe befestigt und lässt sich dank der magnetischen Click & Go Halterung mit einem Handgriff abnehmen oder aufsetzen, heißt es. Die Videodaten können auf einer bis zu 256 GB fassenden Micro-SD-Karte gespeichert werden, zur Kontrolle dient ein 6,8 cm großes LC-Display. Dabei stellt die HDR-Technologie sicher, dass hohe Kontraste, wie sie sich nachts, in der Dämmerung oder zwischen Sonne und Schatten ergeben, ausgeglichen werden.

Parkrempler werden registriert

Eine Besonderheit der Dashcam ist der Parkplatzmodus. Ist im Auto das optionale Anschlusskabel CA-DR1030 installiert, schaltet die Kamera eigenständig auf Aufnahme, sobald der G-Sensor eine Bewegung des Fahrzeugs – beispielsweise durch einen Parkrempler – registriert.

Die Kenwood DRV-A301W kostet 109 Euro. Neu sind ebenfalls die DRV-A501W für 159 Euro und die DRV-A201W für 89 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren