Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Heimkino
03.08.2019 09:06 Uhr

Die Fernbedienung wird 65: Vom Knopfdruck via Kabel über Ultraschall und Infrarot zur Sprachsteuerung

Heimkino

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Gerade zwei Jahre war das Nachkriegsfernsehen alt, da sorgten 1954 die ersten Kabel-Fernbedienungen für Aufsehen.

Zunächst als Schöpfung modernster Technik gefeiert, erhielten sie allerdings schon schnell überlegene Konkurrenz: 1956 erschienen erste drahtlose Modelle mit Ultraschall-Technik. Damals gehörten Fernbedienungen noch nicht zur Standardausstattung und wurden separat verkauft. Erst 1975 kamen die ersten Fernsehgeräte auf den Markt, die serienmäßig mit Fernbedienungen ausgestattet waren.

Infrarot und Funk

Die noch nicht sehr zuverlässige Ultraschall-Technik gehörte jedoch auch schnell zum alten Eisen. Sie wurde durch Infrarot- und Funk-Übertragung abgelöst. Aber auch die Aufgaben und Möglichkeiten der Fernbedienung haben sich deutlich verändert. Sie gehört heute als Selbstverständlichkeit zu jedem stationären Audio-, Video- und TV-Gerät ebenso zu jeder Heimkinoanlage. In vielen Fällen dient sie aber auch als Steuerelement im vernetzten, intelligenten Heim.

Die gfu geht davon aus, dass sich in den deutschen Haushalten aktuell weit mehr als 150 Millionen Geräte der Unterhaltungselektronik mit klassischer Fernbedienung befinden: beispielsweise Fernseher, HiFi-Komponenten, DVD-/Blu ray-Spieler und Videospiele-Konsolen. Kein Wunder, dass sich die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Industrie diesen Utensilien mit besonderer Aufmerksamkeit widmen. Das betrifft das Design ebenso wie die Bedienfreundlichkeit. Der Konsument verlangt beides und es ist durchaus keine Seltenheit, dass die Gestaltung der Fernbedienung und die Bedienfreundlichkeit den Ausschlag beispielsweise für den Kauf eines Fernsehgerätes geben.

Modelle für alle Fälle

Neben den zum Gerät beigepackten Fernbedienungen gibt es auch separat erhältliche Universal-Fernbedienungen. Sie beherrschen die Steuerbefehle für alle erdenklichen Gerätemodelle unterschiedlicher Hersteller und können damit auch beliebig zusammengestellte Anlagen steuern. Mehr als 900.000 Stück dieser vielseitigen Fernbedienungen wurden 2018 verkauft.

Die sicherlich interessanteste und aktuellste Weiterentwicklung der Fernbedienung ist die Sprachsteuerung. Digitale Assistenten mit Sprachsteuerung sind stark im Kommen. Neben digitalen Assistenten sind auch Fernbedienungen mit Sprachsteuerungs-Funktion erhältlich. So lassen sich immer mehr Geräte im Haushalt mit Sprache steuern: zum Beispiel Lautsprecher und Lampen aber auch Geschirrspüler oder Kaffeemaschinen.

Helfer im vernetzten Haus

So gehen die Einsatzmöglichkeiten von Fernbedienungen aller Art heute weit über die Steuerung von Geräten der Consumer Electronics hinaus. Das vernetzte Haus mit all seinen Möglichkeiten und Annehmlichkeiten ist ohne die Steuerung durch vielseitige, flexible Fernbedienungsgeräte überhaupt nicht denkbar – ganz gleich, ob es um das Management von Video- und Audio-Geräten oder um Smart-Home-Funktionen wie Sicherheits-Installationen, die Beleuchtung, die Steuerung diverser Elektrogeräte oder der Heizung geht. Hierbei kommen vielfach auch Smartphones, Smart Speaker und Tablet-PCs zum Einsatz.

65 Jahre nach ihrer Erfindung geht die Fernbedienung also nicht in den Ruhestand. Im Gegenteil: Für die Fernbedienung entstehen immer wieder neue Anwendungsszenarien.

Das könnte Sie auch interessieren