Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
66_15649_2
Topthema: TV unverpassbar
Diveo MZ-101
Wer über Satellit die privaten TV-Stationen in HD-Qualität sehen möchte, musste sich bisher das verschlüsselte Angebot HD+ holen. Jetzt steht mit Diveo ein weiterer Anbieter am Start, der mit einer neuen Hybridbox auf den Markt kommt. Wir haben das Programmpaket getestet.
68_15698_2
Topthema: Der Torjäger
BenQ TK800
Die Fußball-WM 2018 steht vor der Tür, die Jahreszeit erlaubt es hoffentlich, einen Teil der Spiele gemeinsam mit Freunden draußen zu genießen. Da braucht man einfach einen hellen Beamer, der sich auf schnelle Ballwechsel und knackige Darstellung der Trikots versteht.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

News Kategorie: Heimkino
02.05.2018 17:35 Uhr

Hintergrund: Alexa, Siri und Cortana - 2018 wird das Jahr der Sprachsteuerung

Heimkino

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Das Jahr 2018 in der CE-Branche könnte ganz im Zeichen von „Alexa“, „Siri“, „Cortana, „Assistant“, „Bixby“ & Co stehen.

Denn diese via Sprachsteuerung zu nutzenden digitalen Assistenten sind weiter stark im Kommen. Nach aktuellen Zahlen aus der Marktforschung wurden 2017 weltweit mehr als 30 Millionen Geräte mit Sprachsteuerungs-Funktion verkauft. In Deutschland rechnet man für 2017 mit annähernd zwei Millionen solcher Produkte. Auch für das laufende Jahr wird ein starkes Wachstum in diesem Segment prognostiziert.

Auch im Haushalt boomen die Sprachassistenten

Längst existieren sprachsteuerbare Apps nicht mehr nur auf Mobiltelefonen, im Gegenteil: Immer mehr Geräte im Haushalt können mittlerweile von den Sprachassistenten gesteuert werden. Neben bekannteren Beispielen wie Lautsprechern oder anderer Unterhaltungselektronik sind mittlerweile auch Einrichtungsequipment – wie Lampen und Haustechnik (beispielsweise Rollläden oder Heizungen) – sowie Küchengräte wie Geschirrspüler und Kaffeemaschinen per Sprache steuerbar. Statt das Smartphone zu zücken und eine App zu öffnen, sagt der Benutzer einfach was gewünscht ist. Die Sprachsteuerung meldet mit einer natürlich klingenden Stimme die Ausführung der Befehle.

Die Vorteile in der Bedienung mit Sprachsteuerung liegen auf der Hand: Die Sprache ist oftmals schlicht praktischer als die Bedienung eines Touchscreens, der Computermaus oder der Fernbedienung. Geräte mit Sprachsteuerung bleiben auch mit „vollen Händen“ noch bedienbar, ein klarer Vorteil. Die Anwendungsmöglichkeiten werden weiter auf immer mehr Bereiche, gerade im Segment der Haussteuerung im Smart Home, ausgeweitet. Diese Entwicklungen dürften den Aufstieg der Sprachsteuerung in Zukunft weiter befeuern.

Ein Schwerpunkt der diesjährigen IFA vom 31. August bis zum 5. September 2018 in Berlin wird die Sprachsteuerung sein.

Das könnte Sie auch interessieren