Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
BenQ W2700i
Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.
211_0_3
Anzeige
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Gala Kinosessel der Extraklasse
Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Dynaudio Evoke 10
Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
Neu im Shop
Art Edition Schallabsorber
offerbox_1610886351.jpg
>>mehr erfahren

News Kategorie: Car-Media
04.05.2020 14:31 Uhr

No-Name vs. Marke

Car-Media

Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?

Bei Lebensmitteln treten Service- und Garantiefälle eher selten auf. Sollte der Erdbeerjoghurt für ein paar Cent nicht besonders gut schmecken, so wird beim nächsten Einkauf eben ein anderer gekauft. Produktverbesserungen und Fehlerbehebungen z.B. durch Software-Updates sind dort nach dem Kauf nicht gefragt.

[***QC***]

Anders im Bereich der Unterhaltungselektronik. Bei einem Großteil der Produkte muss nicht nur die Hardware solide funktionieren, auch die Software hat entscheidenden Anteil an Funktion und Bedienbarkeit. Da die Geräte immer komplexer werden ist es von unschätzbarem Wert, bei Bedarf auf den Support eines kompetenten Ansprechpartners zurückgreifen zu können. Wer ein billiges No-Name-Produkt aus dubiosen Online-Quellen bezogen hat, hat da meist schlechte Karten.

[***QC***]

Und wie steht es um die Qualität der No-Name-Geräte? Das lässt sich nicht pauschal sagen. Sicherlich gibt es sehr günstige No-Name-Produkte, die für ihren Preis ordentliches bieten. Doch ist die Gefahr groß, dass sich das vermeintliche Schnäppchen als totaler Fehlkauf entpuppt. Wir haben im Bereich Navigations-Autoradios mal die Probe aufs Exempel gemacht und zwei No-Names aus dem Internet mit Marken-Naviceivern verglichen. Ergebnis: Auch wenn die No-Names zunächst kaum schlechter schienen als die Markenware, so haben sie sich in der Praxis schnell als völlig unbrauchbar herausgestellt. Den kompletten Test lesen Sie hier:

[***QC***]

https://www.hifitest.de/test/naviceiver/radical_r-c10vw1r-map10c-radical_r-c10vw2r-map10c_17719

[***QC***]

Bei der Online-Schnäppchenjagd ist im Elektronik-Bereich also Vorsicht geboten, sonst bewahrheitet sich schnell der alte Spruch: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“

[***QC***]

Das könnte Sie auch interessieren